Home » Die Wurzel allen Übels

Die Wurzel allen Übels

Aus meiner Sicht ist die Quelle allen Übels ein für die Gesellschaft insgesamt falsches Geldsystem. Das Medium Geld (insbesondere das gesetzliche Zahlungsmittel) durchdringt unser gesamtes Leben. Doch die Kenntnis darüber, wie es funktioniert, wie das Geld entsteht, welche Auswirkung Zins und Zinseszins haben, dass das System buchstäblich tödlich ist (ich übertreibe nicht), ist erschreckend wenig verbreitet.

Die Wurzel allen Übels

In vielen Talkshows und anderen Gesprächsrunden wird viel und oft über die mögliche Linderung von Symptomen gesprochen, es werden Schuldige gesucht und auch identifiziert – aber das eigentliche Problem, die Krankheit selbst, wird (meist) gar nicht behandelt. Das muss eine Ursache haben. Ich meine, dass der Grund Unkenntnis ist. Und ich habe den Verdacht, dass diese Unkenntnis gewollt ist. Vielleicht nach dem Motto (aus William Shakespeares Julius Caesar) „Lasst wohlbeleibte Männer um mich sein, mit glatten Köpfen und die nachts gut schlafen.“… „Der Cassius dort hat einen hohlen Blick. Er denkt zu viel. Die Leute sind gefährlich!“

Sachkundig machen

Meine Hoffnung ist, dass durch das Internet das Wissen um die “Geheimnisse” des Geldsystems endlich ausreichend schnell und gründlich verbreitet werden. Bevor nicht genügend Menschen über das grundlegende Wissen des Prozesses der Geldentstehung in unserem gegenwärtigen System verfügen, werden wir immer nur an den Symptomen herumlaborieren und die Krankheit selbst, nämlich dieses zinsgetriebene Fiat-Geld-System nicht verbessern können. Es ist nicht eine Frage der Möglichkeit an sich – es ist eine Frage des Wollens – durch die Politik und – durch Dich! Du musst verstehen, wie “die Sache mit den Prozenten” funktioniert!

Ich beabsichtige, in der nächsten Zeit hier mehr zu dem Thema anzubringen. Ich hatte selbst schon überlegt, zu dem Thema ein Buch oder Skript zu erstellen. Das ist aber, wie ich festgestellt habe, gar nicht zweckmäßig. Es gibt sehr viel, sehr gute Literatur. Besser, als das, was schon existiert, könnte ich es nicht machen – eher nur schlechter. Menschen wie Helmut Creutz haben eine viel bessere Sach- und Fachkenntnis als ich. Deshalb beschränke ich mich auf die Literaturempfehlungen. Zunächst aber will ich ein Ziel formulieren:

Wir müssen unser zins- und zinseszinsgetriebenes Geldsystem ändern, damit wir endlich mit dem Wachstum aufhören! Denn dieses Wachstum ist absolut tödlich.

Ich will niemanden zu irgendetwas bekehren – alles was ich erwarte ist, dass die Menschen sich sachkundig machen – und dieses System hinterfragen. Erst kommt das Wissen! (Ein paar Literaturempfehlungen – frei zugänglich – ganz unten) Ich bin überzeugt davon, dass wenn erst einmal genügend Menschen wissen, wie das (Fiat)-Geld-System funktioniert, was Zinsen und Zinseszinsen bedeuten und dass das buchstäblich tödlich ist, sich auch genügend Menschen dagegen auflehnen werden und dann auch notwendig Änderungen herbeiführen.

„Eigentlich ist es gut, dass die Menschen der Nation unser Banken- und Geldsystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“ – Henry Ford (1863-1947), Gründer der Ford Motor Company | Quelle

Veränderung

Manchmal läuft in der Geschichte etwas schneller ab, als man es sich je vorstellen konnte – 1989 war so ein Beispiel. Es geht – und irgendwie „rieche“ ich „the winds of change“ – und bisher hatte meine Nase immer recht. Vieles klingt nach Aufbruch… Vielleicht kann ich den einen oder anderen nützlichen Beitrag leisten (das macht zwar einen Haufen Arbeit und ich wäre lieber bequem – aber ich möchte, dass auch die Kinder der Kinder meines Sohnes in vielleicht 72 Jahren wenigstens noch eine Chance haben (es hat seinen Grund, warum ich gerade die Zahl 72 gewählt habe).

„Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung. Alles, was wir brauchen ist die richtige, allumfassende Krise und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen.“ (David Rockefeller, geb. 1915, US-Bankier & Politiker) | Quelle

Könnte es sein, dass eine allumfassende Krise “in Bearbeitung” ist, um eine “neue Weltordnung” (was immer damit gemeint sein mag) herzustellen?


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: